Same Procedure as every Year

Hier geht’s nicht um den Sketch “Dinner for One , der in diesem Jahr zum 50. Mal am frühen Silvesterabend gezeigt wird, unter anderem im NDR Fernsehen am 31. Dezember um 17.40 Uhr. Nein, auch wir haben einen festen Programmpunkt in unserem familären Jahreskalender, allerdings schon am Heiligen Abend: Nach dem üppigen Abendessen und der Bescherung, gibt’s bei uns zu Hause die Premiere unseres Jahresvideos – diesmal bereits zum 12. Mal.

JULIA 2013 – die Bilder des Jahres, so der Titel, ist 35 Minuten lang und hätte nach Einschätzung von Freunden, die bei uns Heiligabend die Premiere miterleben durften (…oder mußten?), eigentlich einen Filmpreis verdient. Verhindert wird diese Auszeichnung wohl nur, weil – soweit uns bekannt – niemand einen Preis in der Kategorie “Bestes Amateur-Familienvideo”  vergibt. Sei’s drum. Wir hatten wieder eine Menge Spaß bei der Zusammenstellung unserer schönsten bewegten Bilder des Jahres vom “Schifoan” am Kronplatz in Südtirol und Julias Reise mit der Schule ins Elsaß. Von unserem Abschied aus Oberbayern und der Ankunft in unserer neuen Heimat Hamburg. Julia hat ganz eindrucksvolle Aufnahmen bei ihrer Ferienreise in die Arabischen Emirate gemacht und gemeinsam erinnerten wir uns gern an ein wundervolles Wochenende bei strahlendem Sonnenschein auf der Nordseeinsel Sylt.

Mit der Produktion, einschließlich Greenscreen-Aufnahmen mit Julia, wären wir schon nach zwei Tagen fertig gewesen, wenn nicht die genutzte Apple-Software “Final Cut Pro X” bei der finalen Erstellung des Films mal wieder “gestreikt” hätte – ganz genau so, wie bereits in den Jahren zuvor. Das Video war fertig geschnitten, die Audiospuren justiert und die Beschriftungen penibel gesetzt. Nur beim Erstellen des Films streikte das Programm mal wieder und brachte Horst mit Fehlermeldungen fast zur Verzweiflung. Irgendwie hat’s schließlich doch noch rechtzeitig vor der Premiere am Heiligen Abend geklappt. Am Tag nach Weihnachten geht dann unser Jahresvideo  – ganz altmodisch auf DVD gebrannt – auch an unsere Freunde und Verwandten: Same Procedure as every Year.

Allen Bloglesern wünsche ich ein gesundes neues Jahr und nur das Beste für 2014.

Die Causa Weber: Objektiv geht anders

Kennt Ihr die neueste Ausgabe des Cicero? Der Journalismus sei außer Rand und Band heißt es da. Es gehe zu wie auf einer Schießbude, jeder dürfe mal draufhalten. Für Recherche und Tiefgang plädieren die Cicero-Autoren und wider die Gleichförmigkeit der Meinung….Aber ach, wie weit sind wir im Kleinen wie im Großen von diesem Ideal entfernt… Weiterlesen →

Paradies für Müll(er)

Im 10. Teil unseres Umzugstagebuchs wundern wir uns über die unkonventionelle Abfallbeseitigung in Hamburg.

Als gelernte Mülltrenner aus Oberbayern staunen wir nicht schlecht, wie einfach wir in Hamburg unseren Abfall loswerden. Bei Entrümpelung unserer Haushälfte in Stephanskirchen haben wir dagegen nahezu jedes Blatt auf etwaige Plastikrückstände überprüft und bei Bedarf penibel getrennt. Weiterlesen →

Angekommen

Im 9. Teil unseres Umzugstagebuchs berichten wir unter anderem über unsere Ankunft in Hamburg, top fitte Möbelpacker, „Wellis“ auf Reisen und Julias ersten Schultag im Norden.

Endlich sind wir in unserem neuen Zuhause und genießen für einen Moment den herrlichen Blick von unserem Balkon über weite Teile Hamburgs. Bevor jetzt die große „Auspack-Arie“ beginnt, will ich euch schnell mitteilen, dass wir gut im Norden angekommen sind und den Umzug bislang ganz ordentlich gemeistert haben. Weiterlesen →

Umzugskistenparty

Im 8. Teil unseres Tagebuchs kommt ganz schön Wehmut über den bevorstehenden Abschied aus dem „Original Lederhosenland“ auf.

Das war eine willkommene Abwechslung in der nun seit Wochen andauernden Aussortierer-, Packer- und Schlepperei bei zumeist weit über 30 Grad.  Am Samstagabend hatten wir mehr als 40 Freunde und besonders nette Nachbarn bei unserer „Umzugskistenparty“ zu Gast. Bei bayerischem Schweinsbraten, Knödel und Kraut vom örtlichen Metzger Bufler sowie leckeren Salaten und Nachspeisen sowie einer „afrikanischen Bowle“, die unsere Gäste selbst mitgebracht hatten, nahmen wir bis weit nach Mitternacht Abschied von Menschen, die uns viel bedeuten. Weiterlesen →

East – West – Central

Das Tagebuch unserer Ferienreise nach New York, Seattle, Vancouver, Banff in den Rocky Mountains und Chicago vom 16. August bis 10. September 2012.

Ulrike Langer hat uns in Seatlle die schönsten Seiten der “Emerald City” gezeigt. Diese – und viele weitere Höhepunkte unserer Ferienreise an die US-Ost- und Westküste sowie in die kanadischen Rocky Mountains findet ihr in unserem vierten Reisetagebuch mit dem Titel East – West – Central.

Alle Tagebucheinträge East-West-Central

Durch den Südosten der USA

Der legendäre Sonnenuntergang auf Key West war der letzte – längst nicht einzige Höhepunkt auf unserer Reise durch den Südosten der Vereinigten Staaten im Spätsommer 2011.

Auf der 23 tägigen Ferienreise durch North- and South Carolina, Georgia und Florida gab’s viele weitere Highlights, die wir in unserem Reisetagebuch notiert haben.

Alle Tagebucheinträge US-Südosten 2011

US-Westküste und Las Vegas

Hier gibt’s die besten Schnappschüsse von unserer Ferienreise als Audio-Slideshow.

Zurück zu Hause – und die schönen Erinnerungen an unsere Reise durch Teile des Westens der USA werden uns hoffentlich die Rückkehr in den – durchaus nicht immer grauen – Alltag ganz bestimmt erleichtern. Vom 17. August bis 9. September 2010 haben wir rund 3.000 Kilometer mit dem Mietwagen zurückgelegt, dabei unvergessliche Eindrucke gesammelt und jede Menge Schnappschüsse gemacht. Einige davon haben wir in der vertonten Slideshow “Bilder aus Amerika” (ca. 8 Minuten) zusammengestellt.

Alle Tagebucheinträge US-Westküste und Las Vegas

US-Ostküste und Kanada

Unser erstes Reisetagebuch haben wir während unseres Urlaubs an der US-Ostküste und in Kanada im Spätsommer 2009 geführt.

In 25 Tagebucheinträgen berichten wir über unsere wundervolle Reise vom 17. August bis 9. September mit den Stationen New York, Boston, Martha’s Vineyard, Cape Cod, Quebec, Montreal, Thousand Islands, Toronto, Niagarafälle und Washington. Dazu gibt’s noch einen Film mit “Chippy” – unserem absoluten Liebling in diesem Urlaub. Das Streifhörnchen begegnete uns am Ufer des Saint Lawrence Rivers, wo wir vier herrliche Tage in einer Holzhütte verbrachten.

Alle Tagebucheinträge US-Ostküste und Kanada 2009