2010 USA-Westküste Reisetagebücher

King Kong, Shrek, die Simpsons und Co.

Tagebuch US-Westen, Teil 22: Universal Filmstudios in Hollywood

Beliebtes Film- und Fotomotiv in den Universal Studios: Die Simpsons

7. September 2010. In den USA ist vieles größer, als im Rest der Welt – längst jedoch nicht alles besser. Laut Eigenwerbung gibt es in den Universal Filmstudios in Hollywood seit diesem Jahr „Das größte 3-D-Erlebnis der Welt“. Während der Studio-Tour werden die Besucher in einem Tunnel von King Kong und allerlei Dinosauriern bedroht. Die kommen von allen Seiten, sind zum Greifen nahe – sehen allerdings so furchterregend aus, dass wir es nicht wagten, die Hände nach den Urviechern auszustrecken.

King Kong in 3-D ist die neuste Attraktion des riesigen Entertainment-Parks in Hollywood. Während der Studios-Tour erlebten wir weitere „Katastrophen“ wie Überschwemmungen, einen U-Bahn- und Flugzeug-Crash. Neben uns tauchten der „Weiße Hai“ und die Häuser der „Desperate Housewives“ auf, Autos fingen Feuer und zeitweise schien sich die Welt zu drehen. Neben der etwa 45 Minuten langen geführten Studio-Tour in offenen Bahnen, bietet der Theme Park der Universal Filmstudios Achterbahn- und Wildwasserfahrten, 4-D-Abenteuer mit den Simpsons und Shrek sowie die umwerfende Stunt- und Effektshow „Waterworld“.

Viel Aktion, Feuer und jede Menge Wasser in der Stunt-Show Waterworld

So ein Tag in dem Entertainment-Park ist nicht nur anstrengend, sondern auch recht teuer: Neben 74 Dollar Eintritt pro Person werden für das Parken noch einmal 15 Dollar pro PKW fällig. Auch die Nebenkosten sind nicht ohne. Wir haben beispielsweise am Mittag für einen mittelprächtigen Hot Dog fast 7 Dollar bezahlt. Dennoch waren Erlebniswert und Spaßfaktor so hoch, dass sich diese weitere Belastung der – ohnehin zur Neige gehenden – Urlaubskasse aus unserer Sicht ganz bestimmt gelohnt hat.

P.S. Gerade erfahren wir in den Nachrichten, dass einer der Killerwale, die wir in unserem Tagebuch Nr. 3 vom 20. August abgebildet hatten, in Sea World San Diego am Dienstag gestorben ist. Die Todesursache ist bislang nicht bekannt. In Sea World wurden ab Dienstagmittag alle weiteren Shows für den Tag abgesagt.

Top