2011 USA-Südosten Reisetagebücher

Verschärfte Sicherheitskontrollen

Tagebuch US-Süden, Teil 1: Von Stephanskirchen nach Charlotte in North Carolina.

17. August 2011. Die Lufthansa bittet ihre Gäste für Flüge in die USA spätestens drei Stunden vor der angekündigten Startzeit am Abflughafen einzutreffen. Zur Begründung werden „verschärfte Sicherheitskontrollen“ genannt. Neben der üblichen Handgepäckkontrolle sollen direkt vor dem Gate ein zweites Mal die Taschen der Reisenden durchleuchtet werden – zumindest in der Theorie.

Die Praxis am Münchner Flughafen beruht dagegen wohl eher auf dem Zufallsprinzip. Wir sind heute Morgen – versehentlich – über einen anderen Zugang und ohne weitere Sicherheitskontrolle in den Lufthansa-Airbus gelangt, der uns nach Charlotte in North Carolina brachte.

Die erste Nacht verbringen wir in einem ordentlichen „La Quinta Inn“ am Rande der „US-Boomtown“ – wie Charlotte (gut 700.000 Einwohner, mit Umland 2,5 Mio.) häufig bezeichnet wird. Nach New York soll das hier der größte Finanzplatz der USA sein – unter anderem hat die „Bank of America“ ihren Hauptsitz in Charlotte. Was Sehenswürdigkeiten anbelangt, ist die größte Stadt des US-Bundesstaates North Carolina dagegen eher schmal bestückt. Also werden wir uns am Donnerstagmorgen gleich auf die erste Etappe unserer diesjährigen USA-Reise begeben, die uns zunächst durch Teile der Bundesstaaten South Carolina sowie Georgia und schließlich 14 Tage lang durch Florida führen soll.

Nach dem Nordosten im Sommer 2009 und dem Westen im vergangenen Jahr, ist diesmal also der Süden dran. Wer gelegentlich Zeit hat – und sich daheim ein wenig Fernweh holen möchte, kann gern unser Tagebuch mitverfolgen, das wir wegen des Zeitunterschieds von sechs Stunden immer in der Nacht veröffentlichen – es sei denn, dass uns mal keine Internetverbindung zur Verfügung steht oder wir nach einem erlebnisreichen Tage einfach zu müde zum Verfassen von Tagebucheinträgen sind.

A pro pro „müde“. Nach 20 Stunden in denen wir von Stephanskirchen in Oberbayern nach Charlotte im Mecklenburg County gelangt sind, wird es Zeit das MacBook zu schließen. Gute Nacht – und bis morgen in Myrtle Beach.

3 Kommentare zu “Verschärfte Sicherheitskontrollen

  1. Thomas D.

    Ach wie schön, ein Südstaatereisetagebuch. Sofort Bookmark ablegen. Gute Fahrt.

  2. Das fängt ja gut an. Ich freue mich schon auf die nächsten Folgen. Jetzt schlaft erst mal Euren Jetlag aus 🙂

  3. Judith & Marcus

    Freuen uns über Eure weiteren Tagebucheinträge. Und geniesst – ganz nebenbei – den Urlaub…

Kommentare sind geschlossen.

Top