Blog Video

Radioköpfe: Dennis Horn

Es gibt sie: Junge Radiojournalisten, die Spaß am medialen Wandel haben und sich bereits hervorragend in die multimediale Welt einfügen. Längst arbeiten sie nicht mehr im Radio allein. Sind sie die Radiomanager von morgen?

Ich möchte Euch Dennis Horn vorstellen, Ende Dezember wird er 31. Seit mehr als 13 Jahren ist Dennis beim Radio, nebenbei hat er Germanistik, Medien- und Informationswissenschaften in Düsseldorf studiert.

Volontiert hat er beim Privatradio in Neuss, vier Jahre lang moderierte er die Frühsendung bei Antenne Düsseldorf.  Heute arbeitet Dennis als Moderator und Nachrichtenredakteur im Hessischen Rundfunk. Als Online-Profi hat er die Website von 1Live maßgeblich mit aufgebaut. Dennis Horn doziert deutschlandweit an Akademien und in Sendern über Online- und Radiothemen. Das macht ihm Spaß, denn: „Radiojournalisten sind mit den neuen Rückkanälen am meisten vertraut, die kennen das durch Call-Ins und Höreraktionen. Print- und Fernsehjournalisten tun sich da schwerer“, so Dennis. Für die ARD war er einer der Autoren des Sportschau-Blogs zur UEFA Euro 2012. Nebenbei hat er mit Daniel Fiene noch  Das Podcast-Buch und Das Blogger-Buch geschrieben. Die beiden betreiben auch eine eigene Online-Agentur.

Außerdem twittert Dennis leidenschaftlich gern. Lediglich im Urlaub, wenn er durch sein Lieblingsland Kanada streift, verpasst er seinen Social-Media-Kanälen eine Pause.

Was aber in den Medienmeldungen der letzten Tage komplett unterging: Dennis Horn ist neben Daniel Fiene und „Herrn Pähler“ der dritte Mann beim Medienpodcast Was mit Medien, der seit vergangener Wochen im DRadio Wissen eine neue Heimat gefunden hat. In den zahlreichen Berichten über den Umzug des Medienmagazins zu DRadio Wissen taucht Dennis Horn nicht auf, dabei prägt auch er die Sendung entscheidend mit. Spätestens seit der vorübergehenden Kooperation von „Was mit Medien“ und Weltonline in den Jahren 2007/2008. „Dennis ist immer am Start, wenn Pähler oder ich nicht können“ sagt Daniel Fiene. Zum ersten Mal soll das am 8. November sein.

Bekannt wurde die Sendung, die bisher auch beim Campusradio in Münster lief, durch den Podcast. Vier- bis fünfstellig sind die Abrufe jede Woche. Über 275 Folgen wurden in acht Jahren produziert. Die Folge 100 wird man allerdings im Archiv vergeblich suchen. „Wir haben sie einfach übersprungen, um keine Erwartungen zu enttäuschen“, sagt Dennis schmunzelnd.


Mehr über „Was mit Medien“ und Video-O-Töne von Dennis findet Ihr bei hoerfunker.de

Top