Tagebuch USA/Kanada – Teil 19: „Unsere Hütte“ am großen Strom

3. September 2009. Schöner hätten wir es kaum treffen können. Unser „Cottage“ liegt inmitten der Thousand Islands Region direkt am St. Lorenz Strom. Ein kleiner Sandstrand führt direkt in das – noch erstaunlich warme – Wasser. Julia und Horst haben heute ausgiebig gebadet – immerhin im elftlängsten Fluß der Erde.

Zwar sind vier der insgesamt sechs Hütten unserer Vermieter zurzeit belegt, dennoch kommen wir uns manchmal ziemlich alleingelassen vor. Gestern Nachmittag konnten wir zu einer Bootsfahrt nicht starten, weil außer uns niemand zur Abfahrt des Ausflugsschiffes kam. Auf dem Aussichtsturm auf Hill Island, von dem man aus über 100 Meter Höhe herrliche Ausblicke auf die Thousand Islands hat, waren mit uns nur zwei ältere Paare aus Deutschland. In der Hochsaison besuchen täglich Tausende, vor allem us-amerikanische Touristen, diesen Turm mit der „Breathtaking View“. Wir genießen die weitgehend touristenfreien drei Tage und machen Ferien vom Urlaub.

Zurück zu unserer „Hütte“: Neben Streifenhörnchen „Chipi“, das inzwischen fast zur Familie gehört, besuchen uns jetzt auch immer wieder Squirrels. Auch bei den Eichhörnchen hat sich wohl herumgesprochen, dass die Müllers aus Germany jede Menge Erdnüsse dabei haben.

Top