Blog

„Heimspiel“ mit Ulrike Langer, Richard Gutjahr und anderen in Hamburg

cropped-Inge-HH.jpg

Am kommenden Freitag moderiere ich eine prominent besetzte Diskussionsrunde zum Digitalen Qualitätsjournalismus. „Angeheuert“ wurde ich dafür von Volker Lilienthal, dem Grandsigneur unter Deutschlands Medienjournalisten – inzwischen Professor für „Praxis des Qualitätsjournalismus“ am Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg. 

lilienthal
Prof. Volker Lilienthal | Bild: Medientage München

Seitdem Volker Lilienthal im Sommer 2005 für epd-Medien seine umfangreichen Recherchen zur Schleichwerbung in der ARD-Serie „Marienhof“ veröffentlichte, zählt er für mich zu den besten Medienjournalisten des Landes. Deshalb freue ich mich auch besonders, dass er mich wegen der Moderation der Diskussionsrunde zum Abschluss der Tagung mit dem bemerkenswerten Titel „Digitaler Journalismus: Disruptive Praxis eines neuen Paradigmas“ angesprochen hat.

Richard Gutjahr | Bild: Medientage München
Richard Gutjahr | Bild: Medientage München

Nach kurzem Blick auf die Teilnehmerliste war es für mich überhaupt keine Frage, dass ich diesen „Auftrag“ sehr gern übernehme:

  • Prof. Dr. Michael Brüggemann – Universität Hamburg/Exzellenzcluster CliSAP
  • Richard Gutjahr – Journalist, Blogger & TV-Moderator, München
  • Ulrike Langer – Medienjournalistin, USA-Korrespondentin und Kolumnistin; Seattle, USA
  • Anita Zielina – Chefredakteurin NZZ Online
Ulrike Langer | Bild: Medienforum Mittweida 2014
Ulrike Langer | Bild: Medienforum Mittweida 2014

Während ich auf die Kollegen Brüggemann und Zielina zum ersten Mal in einer von mir moderierten Diskussionsrunde treffe, sind Ulrike Langer und Richard Gutjahr nicht nur beruflich „alte Bekannte“, sondern persönlich längst gute Freunde geworden. Ich freue mich auf das „Heimspiel“ in meiner Heimatstadt Hamburg.

INFO: „Digitaler Journalismus: Disruptive Praxis eines neuen Paradigmas“ – Tagung des Instituts für Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Hamburg am Donnerstag und Freitag, 5./6. November 2015. Weitere Informationen gibt’s auf der Website zu der Veranstaltung.

Top