Blog

Journalistin mit Profil und klarer Haltung

16. Februar 2016 | Anja Reschke ist am Montagabend als Journalistin des Jahres 2015 ausgezeichnet worden. Bei der festlichen Veranstaltung im Deutschen Historischen Museum in Berlin wurde die Leiterin Innenpolitik beim NDR Fernsehen vor allem für ihre „klare Haltung in Zeiten der Lügenpresse-Vorwürfe“ gewürdigt. Insgesamt vergab das medium magazin den Journalisten-Preis in zwölf Kategorien, unter anderem auch an Hans Leyendecker von der Süddeutschen Zeitung für sein Lebenswerk als investigativer Journalist.

Anja Reschke
Anja Reschke wurde von der Jury des medium magazins zur Journalistin des Jahres 2015 gewählt | Bild: Dietmar Gust für das medium magazin

Die Begründung der 80-köpfigen Jury des medium magazins (der ich zum zweiten Mal angehörte) für die Wahl von Anja Reschke zur Journalistin des Jahres 2015 ist schlüssig und nachvollziehbar:

„Journalistin mit Profil und klarer Haltung: Im Sommer 2015 zeigte Reschke mit ihrem Kommentar ,Aufstand der Anständigen‘ in den ,Tagesthemen‘, was der Journalismus in Zeiten der ,Lügenpresse‘-Vorwürfe braucht: Haltung. Sie hat dafür einen heftigen Shitstorm in Kauf genommen – und sich davon nicht beirren lassen. Kein einzelner journalistischer Beitrag hat in diesem Jahr so viel Wirkung und Wirbel erzeugt wie dieser Kommentar von Anja Reschke. Als neue Innenpolitik-Chefin des NDR gab sie zudem dem Magazin ,Panorama‘ in diesem Jahr stärkere Relevanz und ihren Mitarbeitern die Möglichkeit für aufwendige Recherchen. Vorbildlich.“

  • Den Kommentar „Aufstand der Anständigen“ von Anja Reschke in den Tagesthemen vom 5. August 2015 gibt’s bei YouTube unter diesem Link.
  • Die Dankesrede von Anja Reschke anlässlich der Feier der Journalisten des Jahres 2015  hat Kollege Jörg Wagner aufgezeichnet und inzwischen bei YouTube zur Verfügung gestellt. Jörg hat außerdem fleißig Interviews geführt – unter anderem weit nach Mitternacht noch mit Oliver Welke, die in seinem Medienmagazin am kommenden Samstag, 18.00 Uhr, bei radioeins (RBB) zu hören sein werden.
0-Milz
Annette Milz, Chefredakteurin des medium magazins, war die Gastgeberin bei der Feier für die Journalisten des Jahres 2015 | Bild: Dietmar Gust für das medium magazin

Annette Milz, die Chefredakteurin des medium magazins, würdigte Preisträger in insgesamt zehn Kategorien. Hans Leyendecker, Leiter des Investigativ-Ressorts der Süddeutschen Zeitung, wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. In der „Kategorie Kultur und Unterhaltung erhielt Oliver Welke den – übrigens  nicht dotierten – Preis. Markus Beckedahl und seine Mitstreiter Anna Biselli, Andrea Jonjic, Constanze Kurz, Andre Meister und Tomas Rudl wurden als bestes Team ausgezeichnet, weil sie mit der „Landesverrat-Affäre die ganze Journalisten-Branche zur Solidarität mit den Bloggern gebracht haben.“  Ich selbst – und viele der Anwesenden im Saal wohl auch – fand vor allem die Dankesreden von Uwe Vetterick und Ulrich Wolf beeindruckend. Der Chefredakteur und sein Mitarbeiter von der Sächsischen Zeitung berichteten darüber, welchen Anfeindungen sie ausgesetzt sind, wenn sie montags von den Pegida-Demonstrationen in Dresden berichten. Beide erhielten den Journalistenpreis in den Kategorien „Chefredakteur regional“ bzw. „Reporter regional.“

Mehr Bilder von der Feier der Journalisten des Jahres 2015

Gruppenbild mit den Journalisten des Jahres 2015 | Bild: Inge Seibel
Gastgeberin Annette Milz und Preisträger Oliver Welke | Bild: Inge Seibel
Hans Leyendecker  wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet | Bild: Inge Seibel
Beeindruckend: Preisträger Uwe Vetterick von der Sächsischen Zeitung | Bild: Inge Seibel
Preisträger Markus Beckedahl und Mitglieder seines Teams | Bild: Dietmar Gust für das medium magazin
Gast und Preisträgerin: Anne Will und Lebensgefährtin Miriam Meckel, Chefredakteurin der Wirtschaftswoche | Bild: Inge Seibel
Promidichte noch nach Mitternacht - Schnappschuss mit Oliver Welke | Bild: Daniel Bouhs
Der Morgen danach: Redaktionssitzung des medium magazins | Bild: Inge Seibel
Blumen für Annette Milz von Verleger Johann Oberauer | Bild: Inge Seibel

Hinweis: Alle Preisträger und die Begründungen der Jury gibt’s im neuen Webportal des medium magazins (Beta-Version)

Top