Blog

Snap dir dein Autogramm

24. April 2016 | Autogrammkarten waren gestern. Heute besorgen sich Fans die Signaturen ihrer Stars digital per Snapchat. Julia und Sophia haben die britische Rockband Coasts auf den Geschmack gebracht. 

Rock- und Popstars, Stars und Sternchen, möglicherweise sogar Fußball-Bundesligaprofis können sich demnächst wohl ihre Autogrammkarten sparen. Fans von heute bevorzugen immer mehr die digitale Variante der begehrten Signaturen. Einfach möglich ist das beispielsweise mit. Unsere Tochter Julia und ihre Schulfreundin Sophia haben das kürzlich nach einem Konzert der britischen Rockgruppe im Hamburger Musikclub erfolgreich ausprobiert. Sänger Chris Caines und Bassist James Camage waren angesichts des (noch) außergewöhnlichen „digitalen“ Autogrammwunsches zunächst etwas irritiert, fanden dann allerdings schnell Spaß an dem Signieren der Snaps und wollen das künftig am liebsten immer so handhaben.

SnapJuliaSophia

 

Rock- und Popstars, Stars und Sternchen, möglicherweise sogar Fußball-Bundesligaprofis können sich demnächst wohl ihre Autogrammkarten sparen. Fans von heute bevorzugen immer mehr die digitale Variante der begehrten Signaturen. Einfach möglich ist das beispielsweise mit Snapchat. Unsere Tochter Julia und ihre Schulfreundin Sophia haben das kürzlich nach einem Konzert der britischen Rockgruppe Coasts im Hamburger Musikclub Molotow erfolgreich ausprobiert. Sänger Chris Caines und Bassist James Camage waren angesichts des (noch) außergewöhnlichen „digitalen“ Autogrammwunsches zunächst etwas irritiert, fanden dann allerdings schnell Spaß an dem Signieren der Snaps und wollen das künftig am liebsten immer so handhaben.

Digitales Autogramm vom Star Wars-Regisseur

1511398_10154624775063219_9002154562291508401_n
Snap mit Autogramm von J.J. Abrams | Bild: Richard Gutjahr

Sophia und Julia haben damit eine Idee aufgegriffen, die der Journalist, Blogger und leidenschaftliche „Snapper“ Richard Gutjahr schon Wochen zuvor bei der Digitalkonferenz South by Southwest im texanischen Austin hatte. Ihm gelang es so ein Autogramm von J. J. Abrams zu ergattern. Der ist einer der erfolgreichsten us-amerikanischen Drehbuchautoren, Film-Regisseure und Produzenten. Zuletzt hatte Abrams die Regie bei der siebten Episode aus der Star-Wars-Saga mit dem Titel „Das Erwachen der Macht“ geführt. Seinerzeit freute sich Richard per Facebook „Yes! JJ Abrams (Star Wars, Star Trek) hat gerade mein Snap signiert. Mit dem Finger auf meinem iPhone.“ Kompliziert ist das Autogramm per Snapchat ohnehin nicht: Einfach ein Bild vom begehrten Promi aufnehmen und sich dann die Unterschrift per Mal-Funktion d’raufsetzen lassen. Aber nicht vergessen: Das Bild speichern, sonst ist das digitale Autogramm – wie alles bei Snapchat – nach 24 Stunden verschwunden.

Die Bedienungsanleitung: Snap Me If You Can von Philipp Steuer

Bildschirmfoto 2016-04-24 um 15.46.32

Richard Gutjahr, einer der führenden deutschen Social Media-Experten mit viel Erfahrung in der Anwendung von unterschiedlichen Tools, gibt übrigens offen zu, dass er anfangs schon einige Zeit brauchte, um mit Snapchat klarzukommen. Dass es vielen anderen gestandenen Journalisten ebenso geht, hat inzwischen auch Philipp Steuer erkannt. In seinem digitalen Buch „Snap me if you Can“, das bereits in der zweiten – aktualisierten – Auflage erschienen ist, gibt’s praxisnahe Gebrauchsanweisungen für das ursprünglich als Instant-Messaging-Dienst gestartete Social Media-Angebot, bei dem die Funktionsumfänge laufend erweitert werden. Das Buch kann gegen eine freiwillige Spende hier heruntergeladen werden. Über laufende Entwicklungen informiert Philipp seine Buchkunden zudem regelmäßig per Newsletter.

Top