Blog

„Das Politische war Nebensache“

5. November 2009. Kaum zu glauben – auch in der DDR gab es Radiopiraten. Zum Beispiel in den 60er Jahren im Leipziger Stadtteil Paunsdorf. Vier Jahre lang brachte damals der „Sender Freies Paunsdorf“ das, was offiziell zu Zeiten Mikrofon des DDR-Radiopiraten Dieter SchaalWalter Ulbrichts nicht nur unerwünscht -, sondern sogar streng verboten war: „Dekadente westliche Beat-Musik“. Den DDR-Behörden ist es trotz großer Anstrengungen nie gelungen, den Sender ausfindig zu machen und die Radiopiraten festzusetzen. Für den Chemnitzer Dieter Schaal war die Radiopiraterie der Start zur Berufskarriere. Ende der 50er Jahre verbreitete er in seinem „Ried-Funk“ die offiziell verpönte „Westmusik“. Wichtig sei für ihn ausschließlich die Musik gewesen – „das Politische war Nebensache“, sagt der damalige „Radiopirat“ heute. Der Mittweidaer Medienstudent Florian Tillack hat für Hörfunker.de Dieter Schaal im Chemnitzer Stadtteil Rabenstein besucht.  Der komplette Beitrag ist bei Hoerfunker.de nachzulesen.