2009 USA-Ostküste 1 Reisetagebücher

Edward M. Kennedy – Friend. Neighbor. Senator

Tagebuch USA/Kanada – Teil 11: Impressionen aus Hyannis

Bildgalerie im Kennedy-Museum in Hyannis26. August 2009. Hyannis, das Zentrum der Halbinsel Cape Cod, steht im Blickpunkt der amerikanischen Medien. TV-Reporter berichten laufend über den Tod von Edward Kennedy. Am Abend meldeten sich auch die Anchor der großen Nachrichtensendungen live aus dem John F. Kennedy Museum.

Kondolenzbuch im Kennedy-Museum, HyannisImmer wieder wird in den Fernsehberichten der Eindruck vermittelt, dass der Heimatort der Kennedys in Massachusetts in tiefe Trauer versunken sei und viele Menschen Abschied von Edward Kennedy nehmen würden. Umso überraschter waren wir, als wir gegen Mittag im Kennedy-Museum höchstens zwei Dutzend Besucher antrafen, die sich in das ausliegende Kondolenz-Buch eintrugen.

Die Ausstellung in dem kleinen Museum in Hyannis zeigt das tragische Kennedy-Museum in Hyannis, Cape CodSchicksal der Kennedy-Familie. „Von den ehemals neun Kindern ist nach dem Tod von Edward Kennedy jetzt nur noch seine ältere Schwester Jean Kennedy Smith am Leben“, erzählt uns mit stockender Stimme eine ältere Dame, die die Besucher durch die Räume führt. Ted Kennedy sei hier auf Cape Cod sehr beliebt gewesen. Dann deutet sie auf eine Bildergalerie mit dem Titel „Friend. Neighbor. Senator.“

Nur zwei Querstraßen weiter werben „Duck Tours“ mit ihren nostalgischen Unterwegs mit dem Duck-Mobil im Hafen von HyannisAmphibien-Fahrzeugen für Rundfahrten durch Hyannis und den Hafen. Urlaubsspaß pur mit der gut gelaunten Reiseleiterin Emily, die ihre Fahrgäste regelmäßig dazu bringt, lauthals „Quark, Quark“ zu rufen. Nur als wir kurz vor Ende des Ausflugs das Kennedy-Museum passieren, bittet sie um Ruhe.